facebook-likehamburgerlupeoverview_iconoverviewplusslider-arrow-downslider-arrow-leftslider-arrow-righttwitter
18. Dezember 2021 - 28. August 2022

Wie wird unser Zusammenleben mit intelligenten Medien aussehen?

Ausstellung

Die Ausstellung “BioMedien” im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe lädt dazu ein, mögliche Formen des Zusammenlebens zwischen organischen und künstlichen Lebensformen kennenzulernen.

“Virtualität, Variabilität und Viabilität”, von Alexa bis zum Metaverse: Künstliche Lebensformen und intelligente Mediensysteme nehmen einen immer größeren Teil unserer Realität ein. Beim Zusammenleben von Mensch und Medien ergeben sich grundsätzliche und ethische Fragen. Wie wollen wir in Zukunft mit menschenähnlichen Medien leben und wie wollen wir diese definieren? Wer bestimmt, welche Lebensform intelligent oder “lebendig” ist? An diese Fragen knüpft die Ausstellung “BioMedien” an, die vom 18.12.2021 bis zum 28.08.2022 im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe gezeigt wird.

In einer Serie von online- und Präsenz-Workshops, Führungen und Ausstellungen lädt die “BioMedien”-Ausstellung dazu ein, “mögliche Formen des Zusammenlebens zwischen organischen und künstlichen Lebensformen kennenzulernen und zu diskutieren.” Die Kurator:innen sehen Virtualität, Variabilität und Viabilität als die drei aufeinander aufbauenden Schritte im Wandel in die Simulation des Lebens durch Medien: 

“Die Virtualität der Fotografie legte den Grundstein für elektronische Systeme zur Erzeugung, Verarbeitung und Speicherung digitaler Bilder. Diese Virtualität der elektronischen Speicherung ermöglicht den Schritt der Variabilität und Vielseitigkeit der Bildinhalte. Daraus folgt schließlich die Viabilität oder Lebensähnlichkeit des Bildverhaltens.

Mediensysteme simulieren jenseits von Bewegung eine Vielzahl von Aspekten des Lebens, von Intelligenzen bis hin zu Empathie von lebenden Organismen. Es sind diese Medien, die lebensähnliche Verhaltensweisen aufweisen, die hier als BioMedien oder biomimetische Medien bezeichnet werden.”

An der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Wissenschaft lässt die “BioMedien”-Ausstellung die Grenzen zwischen Virtualität und Realität, Mensch und Medien, künstlich und organisch Stück für Stück verschwinden. 

Mehr Details zum Programm sowie Ticketpreise findet ihr hier.

Weitere anstehende Veranstaltungen

09. Juni 2022
Konzert, Podiumsdiskussion, Vortrag