facebook-likehamburgerlupeoverview_iconoverviewplusslider-arrow-downslider-arrow-leftslider-arrow-righttwitter
Dieser Artikel ist eine Kooperation mit Visit Sweden. Foto: Olle Enquist

Dieser Artikel ist eine Kooperation mit Visit Sweden. Foto: Olle Enquist

Schweden launcht das kompakteste Design-Museum der Welt

Bei einem Museum denkt man an Ausstellungsvitrinen, an Absperrungen und Berühren-Verboten-Schilder. Die kreativen Köpfe der schwedischen Touristen-Organisation Visit Sweden haben aber genau das Gegenteilige erfunden: Ein Design-Museum, das man berühren, bei sich tragen und mit allen Sinnen erleben darf. Und das alles sogar kostenlos. 

Die zeitgenössische Design-Geschichte ist geprägt von Ideen und Konzepten aus Skandinavien. Nirgendwo sonst werden Nachhaltigkeit, Funktionalität und Ästhetik so harmonisch und lässig in Einklang gebracht. 

Ein Rucksack bis oben vollgepackt mit schwedischem Design. Foto: Johan Wennerstrom

Genau diese Lässigkeit verkörpert das Konzept des kürzlich gelaunchten Swedish Design-Museum-To Go von Visit Sweden. Die Idee: Ein Rucksack voller lokaler Design-Produkte lässt dich schwedisches Design direkt beim Reisen erleben, und inspiriert dich zu ungewöhnlichen Abenteuern. In vier Städten und Regionen Schwedens kannst du dir für ein Zeitraum von maximal einer Woche den Rucksack mit den Produkten an verschiedenen Knotenpunkten ohne weitere Kosten ausleihen und damit auf Tour gehen. 

Der Sprung ins kalte Wasser wird belohnt mit viel Endorphinen und angenehmes Kribbeln danach. Foto: Helena Wahlmann

In dem Stockholm-Rucksack findet man beispielsweise unter anderem ein Saunahandtuch, ein Pflegeset für die Haut sowie eine Adresse in Hellasgården. Dort angekommen ist es wie in einem Bilderbuch. In einer rustikalen Holzhütte am See entspannst du in einer traditionellen schwedische Sauna. Wer mutig ist, kann direkt nach der Sauna einen kleinen Sprung in den See wagen. 

Tourismus auf neuen Pfaden

Ab und zu führen die Touren des Design-Museum direkt in die Natur! Foto: Johan Wennerstrom

So verführt das Swedish Design Museum To Go dazu, Schweden auf ganz neue Art und Weise zu erleben. Die vorgeschlagenen Routen liegen abseits von den üblichen Touri-Hotspots und Insta-Favorites, die zwar jeder sehen will, aber am Ende deine Reise nicht wirklich bereichern. Echtes Erleben statt emotionslose Fotosafari – so lautet die Devise. 

Für jede Himmelsrichtung gibt es eine eigene Version des Museums. Die Ausstellungsprodukte wurden kuratiert von lokalen Experten, die sowohl die Tradition als auch die jeweiligen Design-Trends der Städte und Regionen kennen. Bei der Pressevorstellung im Dezember erklärte die Stockholm Kuratorin Helin Honung: “Wir wollen lokales Design zugänglich und erlebbar machen. Dabei Hürden abbauen, sich mit neuen Orten und Themen hier in Stockholm zu beschäftigen.” 

Klein, kompakt, nachhaltig und erlebnisreich – das Museum To Go verbindet sehr viele Aspekte miteinander. Wieder mal kommt aus Skandinavien damit ein innovativer Impuls Design und Tourismus neu zu denken und auch sinnvoll miteinander zu verbinden. 

Foto: Johan Wennerstrom

Das Museum wird zunächst bis September 2020 zur Verfügung stehen und kann auf der Webseite des Museums für die kommende Reise kostenlos reserviert werden.

Dieser Beitrag ist eine Kollaboration mit Visit Sweden Deutschland, die uns für den Presselaunch nach Schweden eingeladen haben . 

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere jetzt den Qiio-Newsletter

Mein Kommentar

69 + = 73