facebook-likehamburgerlupeoverview_iconoverviewplusslider-arrow-downslider-arrow-leftslider-arrow-righttwitter

#ThoughtsOnEurope – Warum Europa so wichtig ist!

Vom 23. bis 26. Mai finden nach 5 Jahren erneut die Europawahlen statt. Auf dem Spiel steht nicht weniger als die Zukunft unseres Kontinents. Thought-Leader aus Kultur und Gesellschaft teilen ihre Gedanken für ein besseres Europa.

Noch nie haben sich so viele Menschen in Deutschland für die Europawahl interessiert, wie jetzt 2019. 400 Millionen wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger der EU werden in 28 Mitgliedsländern aufgerufen, zwischen dem 23. und 26. Mai 2019 ein neues Parlament aus 751 Abgeordneten zu wählen. Jedes Mitgliedsland soll mit mindestens sechs Abgeordneten vertreten sein. Deutschland stellt dabei sogar 96 Mandatsträger.

In einer Befragung für das ZDF-Politbarometer sagten 56 Prozent der Teilnehmer, sie seien stark oder sehr stark an der Wahl zum Europaparlament interessiert. Das ist bisher der höchste Wert für eine Europawahl. Bei der letzten Wahl 2014 kam die Umfrage nur auf 38 Prozent an Teilnehmern, die daran stark oder sehr stark interessiert waren. Es gilt, unsere eigene Zukunft in der Länderunion zu beeinflussen und, wie die Zahlen verraten, fühlen wir uns endlich alle verantwortlich.

Das Atomium in Brüssel repräsentiert die aus neun Atomen bestehende kubische Zelle Eisen und steht für Fortschritt und Wissenschaft.

Was beeinflusst die Deutschen am stärksten in ihrer Wahlentscheidung?

In einer Umfrage fand die ARD heraus, was den Deutschen thematisch bei der Europawahl am wichtigsten ist und ihre Wahlentscheidung prägt. An erster Stelle führt der Klimaschutz mit 48 Prozent die Rangliste an. Das sind sogar 28 Prozent mehr, als bei der letzten Europawahl. Ein positiver Effekt der allgemeinen Klimabewegung, zu der auch Aktionen wie Friday for Future zählen. Darunter liegen die soziale Sicherheit mit 43 Prozent und die Friedenssicherung mit 35 Prozent. Auch das Thema Zuwanderung ist für 25 Prozent der Befragten ein wichtiger Punkt in ihrer Wahlentscheidung. Das sind ebenfalls zwölf Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Zu anderen wichtigen Themen der Europawahl zählen unter anderem die Neuverteilung der Subventionen in der Agrarpolitik, neue Beschlüsse in der Steuerpolitik, wie beispielsweise eine CO2-Steuer, und neue Verhandlungen in der Handels- und Sozialpolitik, wie beispielsweise ein einheitlicher Mindestlohn oder eine europäische Arbeitslosenversicherung.

Loading

Welcher Themenbereich ist dir bei der Europawahl 2019 wichtig?

Danke!
Du kannst nur einmal abstimmen.
Bitte wähle eine der Optionen.
In der Serie #ThoughtsOnEurope der Deutschen Bank geben Menschen aus Wirtschaft und Gesellschaft Impulse für Europa.

Die Künstlerin Larissa Fassler setzt sich in ihren Arbeiten mit der Stadtentwicklung von europäischen Großstädten auseinander. Haben die Orte, die sie in Europa bereiste, etwas gemeinsam? Was bedeutet „europäisch“ eigentlich?

Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Florian Klenk hat in seinem Buch die Reden europäischer Rechtspopulisten gesammelt. Wie kann man diesen anti-europäischen Stimmen entgegenwirken?

Die Pionierin der deutschen Start-up-Szene Miriam Wohlfahrt wünscht sich einen Haltungswandel in der Politik, um Start-ups direkter zu unterstützen und den Gründungsmut in Deutschland zu stärken. Wie steht es um die Start-up-Kultur anderer EU-Länder?

Geht wählen für ein besseres Europa

Was bedeutet Europa eigentlich für euch? Diese Frage beantwortet unser Chefredakteur Claudio Rimmele in einem bewegenden Artikel über die Menschen, die er dank der EU kennenlernen durfte. Wir hoffen, dass wir euch zur Wahl inspirieren konnten und ihr euch natürlich für einen Wahlgang entscheidet. Wenn ihr über eure eigene Zukunft in Europa mitbestimmen wollt, dann werdet mit eurer Stimme Teil der europäischen Demokratie. Wer diesen Sonntag leider verhindert ist, kann sogar noch bis zum 23.5. auch elektronisch die Briefwahl beantragen.

Weitere Interviews und Gedanken zur Europawahl findet ihr auf #ThoughtsOnEurope der Deutschen Bank.

Mein Kommentar