facebook-likehamburgerlupeoverview_iconoverviewplusslider-arrow-downslider-arrow-leftslider-arrow-righttwitter
Short Q

Zeitraffervideo – Das passierte die letzten 10 Jahre auf der Sonne

Die US-Bundesbehörde für Nationale Aeronautik– und Raumfahrt (NASA) sammelte im vergangenen Jahrzehnt über 425 Millionen hochauflösende Bilder von der Sonne, die sie nun zu einem einstündigen Video zusammengefügt haben.

Die Existenz unseres Sonnensystems, der blaue Himmel über uns, die leuchtenden Sterne in der Nacht und die immer wiederkehrenden Sonnenauf- und untergänge sind für uns alle selbstverständlich und dennoch für die meisten in ihren astronomischen Ausmaßen immer noch kaum begreiflich. Allem voran die Sonne im Zentrum, als Lebensspenderin. Die Verbindung und die Wechselwirkungen zwischen der Sonne und der Erde beeinflussen die Jahreszeiten, die Meeresströmungen, das Wetter, das Klima und die Polarlichter. Doch obwohl die Sonne für uns besonders ist, gibt es Milliarden von Sterne wie sie, die in etlichen Galaxien auf der Milchstraße verstreut liegen.

Die NASA hat nun über 87.000 hochauflösende Bilder der Sonne, die im letzten Jahrzehnt von dem Satelliten Solar Dynamics Observatory (SDO) aufgenommen wurden, zu einem unglaublich detaillierten Zeitrafferfilm zusammengestellt. Das Video wurde anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des NASA-Satelliten veröffentlicht, der seit einem Jahrzehnt die Sonne von ihrer Umlaufbahn um die Erde aus fotografiert. Das Vorhaben startete am 11. Februar 2010 und ist Teil des NASA-Programms “Living With a Star”, das darauf abzielt, den Einfluss der Sonne auf die Erde besser verstehen zu lernen. 

 

Ohne Sonne kein Leben

Unsere Sonne hält das Sonnensystem zusammen, von den größten Planeten bis hin zu den kleinsten Trümmerteilchen in ihrer Umlaufbahn. Elektrische Ströme erzeugen auf ihrer Oberfläche ein Magnetfeld. Von dort aus weht ein Strom aus elektrisch geladenem Gas – der sogenannte Sonnenwind – in alle Richtungen bis in die Umlaufbahn. Das sind die schwungvollen Bögen an der Sternenoberfläche, die auf dem Video zu sehen sind.

Das Video der NASA fasst das vergangene Jahrzehnt in 60 Minuten zusammen, wobei jede Sekunde ungefähr einen Tag darstellt. Dabei nahm es Bilder in 10 verschiedenen Wellenlängen des Lichts auf. Der Film zeigt die entscheidendsten Veränderungen, die die Sonne während eines Sonnenzyklus durchläuft. Dieser entspricht einer etwa 11-jährigen Periode, in der sich der Nord- und Südpol der Sonne umkehren. Auffällig dabei ist ebenfalls die Entstehung von sogenannten Sonnenflecken als Folge einer Veränderung der Magnetfelder durch starke Gasströme.

Das Video des Zeitraffervideos ging innerhalb weniger Stunden um die Welt und klärte millionenfach Unwissende und Neugierige über die Beschaffenheit und die Geschehnisse auf der 15 Millionen Grad heißen Oberfläche der Sonne auf. Das nächste spannende Video der NASA auf das wir uns freuen können, wird hoffentlich ihre bevorstehenden Mondlandung dokumentieren. Derzeit ist die Mission zum Mond für das Jahr 2024 geplant, dort war seit der letzten und Mondlandung 1972 tatsächlich niemand mehr. Die Weltraumorganisation nannte kürzlich Jeff Bezos’ Blue Origin, Elon Musks SpaceX und Dynetics mit Sitz in Alabama als die drei Teams, die die Fahrzeuge für die Mission entwickeln werden.

Abonniere unseren Newsletter